Herbstprogramm 2020

 

Es ist Mitte März und ich sitze in meinem Homeoffice. Unser „Na wusch“ am Titelblatt unseres neuen Programmheftes kriegt gerade  mit diesem – Tschuldigung! – depperten Virus, das unser aller Leben so auf den Kopf stellt, eine ganz andere Bedeutung als ursprünglich geplant. Ich weiß in diesem Moment nicht, wie diese Welt in naher und ferner Zukunft sein wird: Ende April, wenn Sie  unser Programmheft – vielleicht – druckfrisch in Händen halten. Im September, wenn – hoffentlich – unser soziales Leben wieder  „normal“ ist. Oder im Dezember, wenn wir – in der Bühne im Hof und gemeinsam mit unseren Lieben – Weihnachten feiern. All das  weiß ich nicht. Vielleicht ist ja morgen schon wieder alles ganz anders. Aber von den folgenden „Dings“ bin ich 100 %ig überzeugt,    trotz des Chaos’ und der Ungewissheit des Moments:

  + Unser Programm im Herbst strotzt wieder einmal nur so von klugen Satiriker*innen,
     virtuosen Musiker*innen, außergewöhnlichen Ideen, verrückten Gedanken ...

  + Wir, das Team der Bühne im Hof, sind wie gewohnt für Sie da.

  + Live wird überleben, egal wie reich das digitale Angebot wird!

Und so freuen wir uns ganz unbändig darauf, im Herbst unseren 30. Geburtstag weiter zu feiern! Mit viel „Dings“ und mit Ihnen!

Passen Sie auf sich auf, wir sehen uns bald wieder!
Daniela Wandl & das Team der Bühne im Hof.

 

Zum Herbstprogramm 2020 

 

  • ... und noch mehr Glückwünsche, die uns glücklich machen:

    Von den Großen und Kleinen der BikuVilla

    Auch eure jüngsten Stammgäste des Kinderprogramms wünschen alles Gute zum Geburtstag! Bleibt auch die nächsten 30 Jahre so eine bunte, fröhliche Bühne mit dem freundlichsten Kartenbüro (schon das Telefonat mit Frau Pabst ist jedes Mal ein Genuss), den geduldigsten Mitarbeitern im Saal (die manche Kinder sogar mit Namen begrüßen und Geduld haben, bis auch der letzte kleine Po seinen Sessel gefunden hat) sowie natürlich eurem kindgerechten, abwechslungsreichen Programm.

    Sandra Kreisler

    Als die Bühne im Hof noch kaum den Windeln entstiegen war – und sehr lange bevor ich mich für Preise und volle Häuser im gesamten Deutschland bedanken durfte – hat sie mir bereits eine Chance gegeben und ich durfte hier auftreten. Newcomern eine Chance zu geben, zeigt Neugierde, Offenheit und Engagement für Kunst und Kultur abseits der ausgetretenen Wege – und das ist es, was Kunst und Kultur am Leben erhält. Das ist ein anstrengender Weg, ein Weg, der von den Mitarbeitern viel Herzblut und Kraft verlangt, und großes Durchhaltevermögen. Gerade in Zeiten, wo so oft der Gebrauch der einen oder anderen Gehirnzelle als anstrengend verkannt wird; gerade in Zeiten, wo Populismus und einfache Antworten den Sieg über so viele Hirne davon zu tragen scheinen - gerade jetzt ist es wichtig, solche Häuser zu haben, mit solchen Menschen darin, die sich für diese Welt und ihren kulturellen Unterbau zerreißen. Denn nur wenn die Kultur eines Landes einen festen Boden findet, kann die Wirtschaft florieren. Und nur wenn die Kultur unbequeme Fragen stellen darf, kann auch die Politik demokratisch bleiben. Nicht anders herum. Ich bedanke mich von Herzen für die Arbeit von 30 Jahren und wünsche noch viele erfolgreiche Jahre mehr.

    Wiener Blond

    Liebe Bühne im Hof! Arg, wir wussten nicht, dass du jünger bist als wir! Wir wünschen herzlichst alles Gute und freuen uns, mitfeiern zu dürfen.

    Stefan Grassl, alter ego Benny Barfuß

    Ich packe mein Wunschsackerl aus und werfe zu Eurem Jubiläum lauter Wünsche hinein, die man nicht mit Geld kaufen kann: berührende Momente, umgängliche Künstler, liebestrunkenes Publikum mit lachenden Augen, freundschaftliche Begegnungen hinter der Bühne und im Café, Umarmungen und dankende Worte, Gänsehaut und Bauchkribbeln, tanzende Körper und verzauberte Kinderseelen. All das kann ich immer wieder spüren, wenn ich in die Bühne im Hof komme; als Benny Barfuß, als Zirkuswerkstattleiter, als Zuschauer oder einfach als Freund. DANKE, dass ihr mit eurer Energie und eurem Einsatz einen Ort schafft, in dem SO viel möglich ist.

    Hans Theessink

    Liebe Bühne im Hof und Team! In der Bühne im Hof habe ich schon gespielt, wo es nur eine Bühne im Hof gab! Und dies liegt nun 30 Jahre zurück. Welch eine tolle Plattform hat sich da für uns Künstler entwickelt. Vom Team der Bühne immer liebevoll und respektvoll betreut. Danke, dass ich für mein St. Pöltner Publikum über all die Jahre mehr als 16 mal bei euch spielen durfte. Und nun freuen wir uns, im Jubiläumsjahr wieder dabei zu sein und mit allen zu feiern.

    Omar Sarsam

    An die einzigartige, liebevolle, und vor allem menschliche Bühne im Hof: Ich gratuliere Dir zu Deinem 30-jährigen Bestehen und freue mich, dass Du es schaffst, eine so großartige Familie um Dich zu versammeln. Danke, dass ich ein Teil davon sein darf!

    Ohne Rolf

    Die Bühne im Hof gibt es bereits 30 Jahre? Wir sind sprachlos! Deshalb kommen wir am 26. November 2020 endlich wieder OHNE ROLF nach St.Pölten!

    Christof Spörk

    Die Bühne im Hof ist wie eine gute alte Freundin, die zu sehen man sich jedes Mal richtig freut. Wie eine Freundin, mit der man sich insgeheim auch mehr vorstellen könnte. Daher seid gewarnt: Wer die Bühne im Hof betritt, wird sich ihrem Charme nie mehr entziehen können.

    Alexander Hauer | Wachau Kultur Melk

    30 Jahre Bühne im Hof! 30 Jahre Pionierarbeit! Sie machte die Kleinkunst in Niederösterreich wirklich groß! Ohne die Bühne im Hof hätte dieses kulturelle Grundnahrungsmittel nie diesen Stellenwert, den es braucht und verdient. Und auch hier ist spürbar: Ein außergewöhnlicher Ort und außergewöhnliche Persönlichkeiten haben gemeinsam unglaubliche Kraft und machen die Erlebnisse besonders einprägsam, berührend, begeisternd! Auf dass es so bleibe! Alles Gute!

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden